Ich möchte hier bitten, dass der [Schreiber] nicht mit dem lyrischen Ich verwechselt wird. Überhaupt niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen! - Sebastian Krämer
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


 

So viel kaputt Aber zwischen der Glut Zwischen Asche und Trümmern War irgendwas gut ______________________

http://myblog.de/be-someone-give-something

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zusammen sein

Was sagt eigentlich, dass zwei Menschen zusammen sind? Wodurch wird es kenntlich? Scheinbar gibt es keine eindeutigen Zeichen... Die eine ist sich nicht sicher, wenn sich die beiden ständig im Arm liegen. Für eine Andere ist es nicht einmal ein Zeichen, wenn er bei ihr übernachtet. Und andere Menschen sind sich noch nicht ganz sicher, wenn die Beiden sich deutlich mehr füreinander interessieren, als für den geschauten Film. Und dann gibt es tatsächlich Leute, die meinen, man müsse offiziell verkündigen, dass man zusammen sei...
1.1.11 14:29


Werbung


Bitte kein Ende!

Es belastet mich, die Situation mit ihr. Damals war alles einfacher. Weil geklärt war, was geklärt werden musste! Ich verstehe nicht, warum sie nicht auch gerne richtig abschließen möchte. Es kann ihr doch nicht einfach egal sein, oder? Ich verstehe einfach nicht, wie man so sein kann? Und immer mehr traue ich ihr zu, dass es sich zeitlich überschnitten hat. Ich… ich bin einfach anderes als sie und wenn sie nicht redet, dann werde ich nie verstehen, was in ihr vorgeht. Aber ich bin mir sicher, dass die Zeit helfen wird. Ich denke, ich warte noch ein bis zwei Wochen und dann werd ich sie mal einladen oder so.

12.1.11 18:20


Jedem das seine

„Hast du danach noch mal gebloggt?“

„Nein, ich blogge kaum, wenn es mir gut geht. Da kommt jetzt noch ein bisschen Liebesgeschnulze und dann ist auch gut.“

 

Ich habe euch achtzehn Tage verschont und jetzt seid ihr fällig! Ich sollte mich nicht zurück halten nur weil meine Wortwahl momentan nicht so hübsch ist. Mir geht es gut, ich bin glücklich, verdammt richtig glücklich und deshalb darf ich das auch schreiben. Ich hab es verdient, dass es diesmal so lief. Es war nicht einfach, aber ich komm momentan sogar mit einem Lächeln in die Schule. Ich merke immer mehr, dass es so kommen musste. Es war nur eine Frage der Zeit, von Anfang an nur eine Frage der Zeit. Es hätte niemand geben können, der die Kraft gehabt hätte uns voneinander fern zu halten. Es kommt mir fast ein bisschen bestimmt vor, ich glaube, Vater, ich glaube, du hast uns zusammen geführt. Lieber Umwege, als auf ewig einen falschen, leicht beschreitbaren Weg zu gehen. Vielleicht war ein Tief für uns beide gut, so erkennen wir jetzt, wie gut es tut. Überhaupt tut mir jede Sekunde mit ihm gut. Es fehlt mir an Nichts und es gibt keine bösen Worte, auch wenn ich schon zwei seiner Witze deutlich abgelehnt habe. Aber, wie sagte sie es so schön? „Du hast es dir doch ausgesucht!“, ja, ausgesucht trifft es ganz gut- ich will es genauso und nicht anders.

Deshalb danke ich dir, halt mich einfach fest!

12.1.11 18:43


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung